Umweltschutz dank Elektrofahrrad

Elektrofahrräder sind seit einiger Zeit der neuste Trend in Deutschland. Einst wurden sie als Fahrzeuge für Behinderte oder für ältere Menschen belächelt. Doch in der Zwischenzeit hat sich dieses Image deutlich gewandelt, denn das Elektrofahrrad unterscheidet sich heute kaum noch von einem herkömmlichen Fahrrad. Auch am Gewicht wurde gespart und selbst Klappfahrräder werden mit Elektromotor ausgeliefert.

Perfekter Ersatz für das Auto und auch noch gut für die Gesundheit

Es sind insbesondere die berufstätigen Menschen, die ein Elektrofahrrad für den täglichen Arbeitsweg nutzen. Im Gegensatz zum normalen Fahrrad kommt hier keiner ins Schwitzen. Besonders für Arbeitnehmer, die ihre meiste Zeit am Schreibtisch verbringen, ist das E-Bike ein perfekter Ausgleich, denn es sorgt gleichzeitig dafür, dass sich dieser Mensch mehr in der freien Natur bewegt. Diese Eigenschaften machen das Elektrofahrrad zu einem perfekten Ersatz für das Auto.

Die Vorteile der Elektrofahrräder

Elektrofahrräder haben sehr viele positive Eigenschaften. Die einfache Handhabung steht an erster Stelle. Selbst längere Fahrradtouren lassen sich ohne einen großen Kraftaufwand bewerkstelligen. Das ist besonders vorteilhaft, wenn Paare unterwegs sind oder wenn ältere Personen zusammen mit jungen Menschen fahren. Der Elektroantrieb sorgt dafür, dass auch weniger sportliche Fahrer mithalten können.

Der Umweltschutz

Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, verhält sich umweltbewusst. Jeder Tag, an dem das Auto in der Garage stehen gelassen wird und stattdessen mit dem E-Bike zur Arbeit gefahren wird, schont die Umwelt. Das ist aber nicht der einzige Vorteil, sondern auch die Fahrer profitieren davon. Die Stromkosten für die Aufladung des Akkus sind sehr gering und fallen kaum ins Gewicht. So ganz nebenbei gibt es mit dem Elektrofahrrad keine Parkplatzprobleme.

Elektroroller

Neben den E-Bikes setzt man in der Zweiradindustrie verstärkt auf Motorroller mit Elektroantrieb. Düstere Blicke in die Zukunft zeigen uns schon jetzt, dass das Benzin bald so teuer wird, dass es sich kaum noch ein Mensch leisten kann. Bei der Frage nach der Alternative ist der Elektroantrieb zur Zeit das einzige Mittel, um sich vor den hohen Benzinkosten zu schützen. Die Industrie hat sich schon etwas einfallen lassen, um diese Fahrzeuge attraktiver zu machen. Bisher war der Akku der Schwachpunkt bei diesen Scootern. Die neuen Modelle schaffen jedoch Strecken von bis zu 70 Kilometern. Im reinen Stadtbetrieb kann man schon eine ganze Weile damit fahren, bevor er wieder an die Steckdose muss.

Aus Umweltschutzgründen und aus finanzieller Sicht bleibt uns nur der Umstieg auf den Elektroantrieb. Wir wollen alle unsere Erde erhalten und das Leben auch in den Großstädten lebenswerter machen. Das bedeutet aber auch, dass wir uns endlich vom Verbrennungsmotor verabschieden müssen. Er ist nicht nur teuer im Verbrauch, sondern aufgrund seines Schadstoffausstoßes in der heutigen Zeit nicht mehr tragbar. Dieser Wandel geht natürlich nicht von heute auf morgen vonstatten. Mit der Zeit werden es aber immer mehr Verbraucher, die sich von den Vorteilen überzeugen konnten.

 

Comments are closed.